Gender & Forschung

Auswahl genderbezogener Publikationen (Quelle: u:cris-Portal)

Fakultät für Sozialwissenschaften

Zeige Ergebnisse 120 - 140 von 1019

Zur Nachhaltigkeit von Fernsehen und Feminismus im 21. Jahrhundert. Historische TV-Forschung. / Bernold, Monika.

Handbuch Medien un Geschlecht. Hrsg. / Johanna Dorer; Brigitte Geiger; Brigitte Hipfl. Springer, 2019.

Veröffentlichung: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/Sammelband


Editorial: "Terror - Ihr Urteil" - Interdisziplinäre Analyse eines Medienereignisses. / Holzleithner, Elisabeth; Flicker, Eva.

in: SWS-Rundschau, Band 58, Nr. 4, 12.2018, S. 380-386.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikel


»Terror – Ihr Urteil« – Interdisziplinäre Analyse eines Medienereignisses. / Flicker, Eva (Herausgeber*in); Holzleithner, Elisabeth (Herausgeber*in).

Wien : Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH, 2018. (SWS-Rundschau; Nr. 4).

Veröffentlichung: BuchSpecial Issue


»Terror – Ihr Urteil« zwischen Diskurs, Emotionalisierung und Gender. / Flicker, Eva.

in: SWS-Rundschau, Band Heft 4/2018, Nr. 4/2018, 12.2018, S. 430-462.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikel


Die Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe vergrößern. / Grenz, Sabine (Interviewpartner*in).

in: Weser Kurier, 30.11.2018.

Veröffentlichung: Anderer Beitrag in PeriodikumZeitungs-/Magazinartikel


Relationality in family and intimate practices. / Twamley, Katherine (Herausgeber*in); Doucet, Andrea (Herausgeber*in); Schmidt, Eva-Maria (Herausgeber*in).

in: Families, Relationships and Societies, 18.10.2018.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftEditorial


Forschung Gender Studies : Interview in Anlehnung an die Konferenz in Göttingen. Grenz, Sabine (Interviewpartner*in). 2018. NDR.

Veröffentlichung: Elektronische/multimediale VeröffentlichungRadiosendung


Interview zur European Feminist Research Conference : Radiosendung um 6:35 Uhr in der Morgensendung von NDR. Grenz, Sabine (Interviewpartner*in). 2018. Deutschland : NDR.

Veröffentlichung: Elektronische/multimediale VeröffentlichungRadiosendung


Über kleine und GROSSE Unterschiede. / Grenz, Sabine (Interviewpartner*in).

in: BIOPHILIA, 09.2018, S. 38-39.

Veröffentlichung: Anderer Beitrag in PeriodikumZeitungs-/Magazinartikel


How Social and Mass Media Relate to Youth's Self-Sexualization : Taking a Cross-National Perspective on Rewarded Appearance Ideals. / Trekels, Jolien; Karsay, Kathrin; Eggermont, Steven; Vandenbosch, Laura.

in: Journal of Youth and Adolescence, Band 47, Nr. 7, 07.2018, S. 1440-1455.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikel


Paternal Leave and Part-Time Work in Austria: Rearranging Family Life. / Mauerer, Gerlinde.

Fathers, Childcare and Work. Hrsg. / Arianna Santero; Rosy Musumeci. Emerald Group Publishing Limited, 2018. S. 183-207 (Contemporary Perspectives in Family Research, Band 12).

Veröffentlichung: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/Sammelband


Polyamorie erforschen. Ossmann, Stefan (Redakteur*in). 2018.

Veröffentlichung: Elektronische/multimediale VeröffentlichungWebpublikation


Was Frauen wollen : ORF KulturMontag. Grenz, Sabine (Redakteur*in). 2018. ORF.

Veröffentlichung: Elektronische/multimediale VeröffentlichungRadiosendung


Gender-Studies? Erfundene Probleme der Hysterikerin! / Grenz, Sabine (Interviewpartner*in).

in: derstandard.at, 14.02.2018.

Veröffentlichung: Anderer Beitrag in PeriodikumZeitungs-/Magazinartikel


Die eigene Fachidentität stärken. Grenz, Sabine (Interviewpartner*in). 2018.

Veröffentlichung: Elektronische/multimediale VeröffentlichungWebpublikation


The "We" in the "Me" : Solidarity and Health Care in the Era of Personalized Medicine. / Prainsack, Barbara.

in: Science, Technology & Human Values, Band 43, Nr. 1, 01.2018, S. 21-44.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikel


Zeige Ergebnisse 120 - 140 von 1019

Anmerkung: Die Auswahl genderbezogener Publikationen aus dem u:cris-Portal der Universität Wien wird via Schlagwortsuche automatisch generiert. Vereinzelnt vorkommende thematische Fehler bei den Suchergebenissen können daher nicht ausgeschlossen werden und es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.